AUTOMATION NEXT LEVEL

Was haben Logistikplanung, Materialflussoptimierung und Digitalisierung gemeinsam? Es geht um Leistungs- und Kosteneffizienz, Wettbewerbsfähigkeit und Wachstumspotenziale. Und schon sind wir bei der Automatisierung.

Während viele darin ein Allheilmittel sehen und manche bereits die „Hyperautomation“ anstreben, warnen andere vor den Problemen der Überautomatisierung und dem Verlust von Arbeitsplätzen. Was ist die Wahrheit?

Auf das richtige Maß kommt es an

Grundsätzlich erhöht eine Automatisierung immer die Chance, noch wirtschaftlicher arbeiten zu können. Dazu muss aber auch das Automatisierungsprojekt für das Unternehmen wirtschaftlich sein. Nicht „viel hilft viel“ ist das Credo; der Aufwand muss in einem guten Verhältnis zum Nutzen stehen. Hierzu führen wir unterschiedliche Wirtschaftlichkeitsberechnungen durch, entwickeln plausible Szenarien und wägen die jeweiligen Up- und Down-Faktoren gegeneinander ab. So realisieren wir für unsere Kunden das optimale Maß und Konzept der Automatisierung, nicht das Maximum.

Nicht Menschen ersetzen, sondern unterstützen

Intelligente Automatisierung bedeutet nicht immer den Einsatz von Robotern, die dann die ganze Arbeit erledigen und am Ende die Menschen ersetzen. Automatisierung, wie wir sie verstehen, muss immer die Unterstützung der Tätigkeiten im Fokus haben, auch – und besonders – in den Bereichen der Produktion und Logistik.

Kollege Roboter nicht immer von Vorteil

Manche Prozesse sind sehr umfangreich und komplex oder sie variieren sehr häufig. Hier ist der Mensch durch seine Fähigkeiten noch immer im Vorteil gegenüber der Technik. Solche Prozesse zu automatisieren, würde einen sehr großen Aufwand an Investitionen und Technik erfordern.

„Wir realisieren für unsere Kunden das optimale Maß der Automatisierung, nicht das maximal Mögliche. Dadurch sind die positiven Effekte, die wir im Visier haben, garantiert.“

Manfred Terfehr
KOCH Consultants, Projektleiter und Key Account Management

Automatisierung auch eine Frage des Arbeitsmarkts

Bei der Entscheidung, ob und in welchem Umfang automatisiert werden soll, berücksichtigen wir auch ggf. unterschiedliche Gegebenheiten des Arbeitsmarktes an den jeweiligen Standorten. Gleiche Produktions- und Logistikprozesse können hier unterschiedliche Strategien erfordern. Mit unserer ganzheitlichen Betrachtung schaffen wir eine solide Entscheidungsgrundlage.

Verschiedene Stufen sind möglich

Zwischen maschinen-assistierten Tätigkeiten über die Teilautomation bis hin zu vollautomatisierten Lösungen ist vieles möglich, auch hybride Systeme; denn jeder Unternehmensbereich, Prozess und Standort hat andere Kriterien und Anforderungen. Wir stimmen sie detailliert mit dem Kunden ab und entwickeln ein für ihn maßgeschneidertes Gesamtkonzept. Dazu hinterfragen und ermitteln wir:

 

  • Wie ist die Ist-Situation aktuell?
  • Über welche Kapazitäten verfügen wir jetzt und welche werden in den nächsten Jahren benötigt?
  • Was ist möglich und was ist wirtschaftlich?
  • Was sind die Entwicklungsziele des Kunden?
  • Ist das Kundenunternehmen eher konservativ geprägt oder innovativ ausgerichtet?
  • Welche Varianten der Automatisierung bieten sich an und welche Vorteile oder auch Risiken bieten sie im Vergleich?
  • Welches Budget steht zur Verfügung

Nicht über das Ziel hinausschießen

Effizienz bedeutet, die Ziele mit weniger Aufwand zu erreichen. Ein Übermaß an Automatisierung ist also ineffizient. Viele Firmen legen ihre Automatisierung für Extremfälle aus, die in der Unternehmensgeschichte nur selten vorkommen und dann z. B. outgesourct werden könnten. Wichtig ist, das Wesentliche nicht aus dem Fokus zu verlieren. Beispiel Produktion: Wenn ein Unternehmen normalerweise nur leichte Teile produziert muss die Automatisierung nicht für tonnenschwere Artikel dimensioniert werden. Das spart Investitionen und Technik.

Nicht starr an Dogmen festhalten

Auch vorab festgelegte Lösungen können zu falscher Automatisierung führen. Ohne genaue Betrachtung der Arbeitsschritte werden mancherorts Technologien eingesetzt, „die man schon lange einmal verwenden wollte“. Dies führt zu einer falschen Anwendung der Automatisierung und dem Gegenteil dessen, was man eigentlich erreichen wollte.

Mit Mut zur Veränderung gemeinsam ans Ziel

Automatisierung im richtigen Maße bietet Vorteile, erfordert von den Protagonisten aber auch einen gewissen Mut zur Veränderung. Wir begleiten und beraten unsere Kunden in allen Projektphasen und kümmern uns auch um die Umsetzung.

Das KOCH-Rezept: Expertise, Erfahrung und neue Ideen

Wir verbinden Erfahrungswerte aus der Praxis und bewährte Lösungen mit neuen Ideen. Dazu erarbeiten wir mehrere Varianten, um verschiedene Optionen und Effekte gegenüberstellen zu können. Selbstverständlich gehen wir dabei auch auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der Kunden ein.

01
Ziele der Automatisierung
  • Erhöhung der Effizienz und Flexibilität
  • Reduzierung der Fehler
  • Senkung der Kosten
  • Steigerung der Wertschöpfung
  • Optimaler Einsatz der Arbeitskräfte
02
Technologien, Systeme und Ansatzpunkte
  • Fahrerlose Transportsysteme
  • Automatische Regalsysteme mit Regalbediengeräten oder Shuttle
  • Robotersysteme in der Kommissionierung
  • Automatische Verladungen
  • Autonome Routenzüge
  • Vollautomatisierte Produktionsversorgung
  • Verbindung von Produktionsanlagen
  • Anordnung der Anlagen für Roboterbedienung
  • Automatische Ab- und Zuführung der Teile
03
Aufgaben, Kernthemen und Kompetenzen
  • Fertigungssteuerung
  • Simulation
  • Produktion
  • Verkettung
  • Handhabung
  • Robotik
  • Materialflusstechnik
  • Lagertechnik
  • Transporttechnik
  • Ergonomie-Gestaltung

Benötigen Sie eine maßgeschneiderte Lösung?

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne!